Material- und Oberflächenkunde

head3

Die Verarbeitung
Beschläge von Spitzer werden überwiegend gegossen. Dabei kommen zwei unterschiedliche Gießtechniken zur Anwendung: Sand- und Kokillenguß. Beide Gießtechniken erfordern hohe handwerkliche Fähigkeiten, sowohl bei der Erstellung der Gußformen als auch beim eigentlichen Gießen.

Sandguß
Die Sandgußtechnik wird insbesondere bei Beschlägen mit strukturierten Oberflächen, sowie bei Einzelanfertigungen angewandt. Bei diesem Verfahren ergeben sich gewollt porösere Oberflächen als beim Kokillenguß. Durch diese Oberfläche ergibt sich eine noch stärkere Ausdruckskraft der Struktur.

Kokillenguß
Die Kokillengußtechnik verwendet Spitzer überwiegend bei Beschlägen mit glatten Oberflächen. Die Kokillen werden aus Spezialstählen gefertigt. Durch den Kokillenguß erhält man eine lunkerfreie Materialdichte und somit eine sehr glatte Oberfläche.

Glatte Oberflächen
Messingbeschläge mit glatten Oberflächen werden je nach Kundenwunsch gebürstet oder hochglanzpoliert.
Glatte Messingoberflächen sind grundsätzlich außen unlackiert. Wir empfehlen, auf eine Außenlackierung zu verzichten. Unlackierte Oberflächen behalten auf Dauer und bei entsprechender Pflege ihre Eleganz. Auf ausdrücklichen Kundenwunsch liefern wir lackierte Oberflächen, weisen aber darauf hin, dass wir im Falle einer späteren Lackbeschädigung oder Korrosion keine Gewährleistung übernehmen. Selbstverständlich ist eine fachgerechte Aufarbeitung gegen Kostenerstattung möglich.

Titan
Alle Messingbeschläge mit glatter Oberfläche werden durch ein mehrstufiges galvanisches Verfahren und einer zusätzlichen Beschichtung in einem Hochvakuumverfahren derart verbessert, dass sich eine sehr harte und langlebige Oberfläche "Titan" ergibt. Zusätzlich zeichnet sich diese Oberfläche durch extrem hohe Korrisionsbeständigkeit und eine hohe Abriebfestigkeit aus. "Titan" - beschichtete Beschläge sind extrem widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse und haben einen hohen Glanzgrad, sowie eine hohe Lichtbeständigkeit.

Messing altdeutsch
Durch eine zusätzliche galvanische Behandlung und eine spezielle Bürst- und Poliertechnik erhalten diese Beschläge den für altdeutsch typisch bräunlichen Farbverlauf.

Chrom
Chrom Beschichtungen werden bei glatten und polierten Messingbeschlägen verwendet. Wie bei "Titan" werden die speziellen Oberflächen durch ein mehrstufiges galvanisches Verfahren erzielt. Dadurch erhalten die Beschläge den für Chrom typischen matt- oder hochglänzenden Charakter.

Edelstahlfinish
Die Basisbeschläge für diese Oberfläche sind aus Messing. Das spezielle Oberflächenfinish erzielt man ebenfalls durch ein mehrstufiges galvanisches Verfahren sowie spezieller Poliertechniken. Die matt glänzenden Oberflächen differenzieren sich optisch kaum von reinen Edelstahlbeschlägen, haben jedoch den Vorteil, dass keine Flugrostbildung möglich ist.

Corian®
Diese Beschläge haben eine extrem widerstandsfähige und porenlose Oberfläche. Das Material bietet optimale Hygiene und verhindert Schmutzablagerungen. Corian wird deshalb häufig im Sanitär- und Küchenbereich eingesetzt. Spitzer Corian® gibt es in 5 verschiedenen Farbnuancen.

Strukturierte Oberflächen
Durch ein in die Gußform eingearbeitetes Struktur-Negativformbild erhalten diese Beschläge die gewünschten Unebenheiten der Oberflächen. Nach dem Gießen werden diese Beschläge je nach Produktgruppe oder Kundenwunsch durch spezielle Frästechniken weiter bearbeitet.

Naturbelassene Oberflächen
Mit dieser Produktgruppe bietet spitzer Bronzebeschläge mit naturbelassener, dunkel eingefärbter Oberfläche an. Diese Oberfläche hat die Eigenschaft, im Laufe der Zeit den für Bronze typisch, patinierten Charakter zu erhalten und leicht nachzudunkeln. Darüberhinaus sind Einschlüsse, Lunker und Unebenheiten verfahrensbedingt. Deshalb sind sie kein Reklamationsgrund.

Pflege
Für die fachgerechte Pflege empfehlen wir speziell für glatte, hochglanzpolierte Oberflächen einen handelsüblichen Metallreiniger zu verwenden.

Edelstahl
Hohe Korrosionsbeständigkeit Aufgrund einer chemischen Reaktion zwischen Chrom und Sauerstoff bildet sich eine chemisch beständige Passivschicht. Diese Schicht schützt die Oberfläche dauerhaft.

Geringer Verschleiß
Selbst starke Gleit- und Reibebeanspruchungen widersteht der Werkstoff viele Jahre.

Hygienisch
Im Lebensmittelbereich wird Edelstahl aufgrund seiner hygienischen Problemlosigkeit häufig sogar vorgeschrieben. Weder durch Abrieb, noch durch Freisetzung von Spurenelementen gibt Edelstahl Stoffe in nennenswertem Umfang an die Umgebung ab.

Keim abweisend
Edelstahloberflächen sind glatt, hart und homogen. Sie werden weder rauh noch rissig, sodass Bakterien und Pilze keinen Nährboden finden. Daher gibt es auch kaum Ablagerungen. Und falls dennoch, kann ohne weiteres mit Hochdruckdampf eine schnelle und kostengünstige Reinigung erfolgen.

Umweltfreundlich
Während Edelstahl Rostfrei die Umwelt schon zu Lebzeiten durch seine hohe Lebensdauer kaum belastet, ergeben sich am Ende seiner Nutzung weitere Vorteile: Jederzeit ist der saubere Edelstahlschrott recycelbar. Dabei dient er den verschiedenen Gießereien als wertvoller Grundwerkstoff. Somit schließt sich der Stoffkreislauf und der erschmolzene Schrott erhält neue Gestalt.

Edelstahl und Holz die Werkstoffsymbiose
Die Kombinationen aus Edelstahl und Holz im typischen spitzer Design geben Stoßgriffen und Griffstangen eine besondere, individuelle und hochwertige Note. Eigenschaften wie geringe Materialdichte, hohe Steifigkeit und geringe Kriechneigung machen Holz zu einem idealen Partnerwerkstoff von Edelstahl. Durch die Verwendung ausschließlich hochwertiger Hölzer wie beispielsweise Esche oder Wenge, und der gleichzeitigen Veredelung mittels spezieller Thermoverfahren, werden die Hölzer noch langlebiger. Die speziell ausgewählten Maserungen machen jeden Griff zu einem Unikat.

Edelstahl und Holz – extrem nachhaltig

Zuletzt angesehen